wettmar de spendet für zwei Projekte in Wettmar

St. Marcus strahlt … und soll noch mehr strahlen


Pünktlich zum 1. Advent des vergangenen Jahres konnte die neu installierte Außenbeleuchtungsanlage zur nächtlichen Illumination 

der St. Marcus Kirche in Wettmar in Betrieb genommen werden. Die Idee von Klaus Schupke fand in Thea Wattenberg schnell eine begeisterte Unterstützerin und konnte schließlich durch Spendengelder verwirklicht werden. Selbst ursprüngliche Kritiker waren durch die Wirkung der Beleuchtung schnell umgestimmt. So steht die St. Marcus Kirche in Wettmar während der Dunkelheit in einem wunderbaren warmen Licht und gibt ein Gefühl von Geborgenheit und Frieden. Tatsächlich eine schöne Ansicht; wenn da nicht noch die Ostseite wäre! Da ist es nämlich noch dunkel und das soll sich ändern.

Die Beleuchtungsanlage soll nun erweitert werden. 

Als Unterstützung zur Finanzierung dieses Vorhabens hat die Interessengemeinschaft wettmar.de der Kirchengemeinde St. Marcus eine Spende in Höhe von 500 EUR zukommen lassen. 



wettmar.de spendet erneut für ein Sonnensegel in Wettmar


Seit dem Sommer 2015 ziert ein Sonnensegel den Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus in Wettmar und spendet dort Schatten für spielende Kinder.

Nun, jetzt immerhin schon in der 5. Sommersaison im Einsatz, zeigt das Material starke Ermüdungserscheinungen. Wind und Wetter haben bewirkt, dass das Segel seine Ablaufzeit erreicht hat. Das Gewebe ist mürbe geworden und dadurch ein weitere Haltbarkeit nahezu ausgeschlossen.

Die Beschaffung und Aufstellung des Sonnensegels wurde damals auf Initiative und durch Finanzierung der Interessengemeinschaft wettmar.de möglich gemacht. Die Stadt Burgwedel übernahm die Planung und den Aufbau. Der Festakt zur Einweihung fand am 25. Juli 2015 statt.  

Die Interessengemeinschaft wettmar.de beteiligt sich durch eine Spende in Höhe von 300 EUR erneut an einer entsprechenden Neuanschaffung.

Die Ersatzbeschaffung und die weiteren Kosten werden von der Stadt Burgwedel übernommen.


Text: wettmar.de/Günter Dreblow

Foto:wettmar.de/Karl-Heinz Piepenbrink


    

 

Von |2020-08-29T11:49:49+02:0029.August.2020|Dorfleben|