Laden...

700 Jahre Kirchspiel

Startseite/Das Dorf/Kirchengemeinde/700 Jahre Kirchspiel
700 Jahre Kirchspiel2017-09-29T18:45:12+00:00

Am Katharinentag des Jahres 1307 kaufte sich das Kirchspiel St. Magnus (seit dem 19. Jhdt. St. Marcus) in Engensen, Thönse und Wettmar von seiner Muttergemeinde Pankratius in Burgdorf los.
50 Pfund Hildesheimer Münze waren der Preis dafür, dass man in Zukunft eine eigenständige kirchliche Versorgung sicherstellen durfte.
Es war den Menschen im Kirchspiel wohl schon lange zur Last geworden, zu jedem Anlass bei den schwierigsten Wegverhältnissen die Reise nach Burgdorf unternehmen zu müssen.
Taufen, wohl auch Beerdigungen, Trauungen, Beichte und Eucharistie all dies für den mittelalterlichen Christenmenschen lebens- und sterbensnotwenige Inventar war nur in der Ferne erhältlich.
Die Pfarre in Burgdorf lebte von den dabei fällig werdenden Gebühren. Deshalb ließ man die Gemeinde wohl nur ungern zerteilen, aus diesem Grunde wurde der Preis für das Recht eine eigene Pfarre einzurichten wohl auch hoch angesetzt.
Der Namenspatron der neuen Gemeinde – St. Magnus – hat seine Heimat im oberdeutschen Raum des Allgäu. Dort ist dieser friedfertige Missionar im Besonderen Schutzheiliger des Viehs und wird bei Seuchen und anderer Not gern angerufen.

700 Jahre sind eine lange Zeit und es ist viel geschehen.
Bei aller Veränderung, selbst im Namen der Gemeinde, gibt es doch auch viel Gutes, das Bestand gehabt hat. Das wollen wir im nächsten Jahr miteinander feiern.
Vom 14.-16. September 2007 wird auf dem Dorfplatz in Wettmar ein Zelt aufgebaut.
Wir bekommen hohen Besuch, unsere Landesbischöfin, Frau Dr. Käßmann, hat sich für den Sonntag zum Gottesdienst angesagt.
Der Einstieg ins Fest wird von den Musikanten und Laienspielern des Kirchspiels am Freitagabend beim Kommers geboten. Anschließend wird es für die Jüngeren eine Zelt Disko geben.
Der Samstagnachmittag bietet ein buntes Kinderprogramm. Am Abend werden wir uns eingehender über die Geschichte des Kirchspiels informieren lassen. Darauf lädt die Gemeinde zum Tanz.
Und am Sonntag, dem Höhepunkt des Festes wollen wir mit Musik – und Motiv – Gruppen aus den drei Dörfern von den jeweiligen Kapellen, bzw. in Wettmar vom Sportplatz aus zum Festplatz in der Dorfmitte zusammen kommen.
Dort werden wir mit Frau Dr. Käßmann einen Jubiläumsgottesdienst feiern und anschließend gemeinsam Mittag essen.
Den Ausklang eines bunten Nachmittags wird dann ein Platzkonzert der vereinten Musikgruppen im Kirchspiel bieten.
Bitte reservieren Sie sich dieses Wochenende. Mit den Karten für das sonntägliche Mittagessen kommen wir beizeiten auf Sie zu.
Herzliche Einladung, sagt jetzt schon Ihre St. Marcus Gemeinde
W. Karneboge

< Zurück