Wettmar, abgeschnitten vom Ende der Welt

Wenn auswärtige Besucher Wettmar anfahren wollen, erleben sie im Augenblick eine Überraschung.

Wettmar ist nämlich nach der jetzigen Beschilderung nicht anfahrbar.

Seit Mitte Oktober ist der Burgwedeler Ortsteil wegen der Baustelle auf der Hauptstrasse, der Beschilderung nach nur schwer zu erreichen.

Kommt jemand von Ramlingen nach Engensen, bekommt er über den Vorwegweiser kurz vor der Kreuzung nach Wettmar eine Umleitung U1 angezeigt, die auf eine Umleitung über Thönse führt.

An der Kreuzung am Straßensperrschild angebrachter Hinweis zeigt an, dass aber der EDEKA Markt erreichbar ist. 

Der Wegweiser nach Wettmar ist aber rot durchgekreuzt, so dass man den Namen gar nicht lesen kann.

Folgt man der ausgeschilderten U1 nach Thönse, steht an dem Abzweig zur Ortschaft Wettmar ein weiteres „Durchfahrt verboten“ Schild

mit dem Hinweis: „Geschäfte erreichbar“ und wieder sind die Wegweiser  nach Wettmar  durchgekreuzt und somit unlesbar.

 

Weiter durch den Ort Thönse – irgendwie muß  ja die U 1 nach Wettmar führen.

Ende des Ortes zeigt ein Schild die Umleitung U1 nach Kleinburgwedel an.

 

In Kleinburgwedel dann das Schild U1 aufgehoben —- jetzt geht es rechts ab nach Wettmar……

auch hier wieder der Wegweiser nach Wettmar durchgestrichen.

Ein „Durchfahrt verboten“ Schild mit dem Hinweis Geschäfte erreichbar auch hier.

 

Aus  Richtung Großburgwedel kommend an der Kreuzung das Schild Wettmar 3 km.

Dann der Vorwegweiser U2 der die Fahrtrichtung  rechts nach Thönse weist.

Das Ende der U2 wird an der Kreuzung in Engensen angezeigt —– mit durchgekreuztem Wettmar Wegweiser.

 
Von Neuwarmbüchen kommend ist es noch unübersichtlicher.
 
Der Vorwegweiser sagt OD (Ortsdurchfahrt) Wettmar ab dem 15.10.2018 gesperrt.
 
Dann an der Kreuzung wieder der Wegweiser nach Wettmar durchgestrichen.
 
 
Das Ganze ist so nicht wirklich nachvollziehbar
 
Die Wegweiser nach Wettmar sollten vielleicht nicht durchgestrichen sein,
 
denn der Ort ist bis auf wenige Gebäude an der „Hauptstraße“ überall erreichbar,
nur im Bereich der Straßen
 
„Hinter den Höfen“ bis „Thönserstraße“  und im Bereich „Thöserstraße“ bis  „An der Kirche“ nicht.
 
Am einfachsten für Besucher die Wettmar von Thönse kommend anfahren möchten ist es,
in den Ort zu fahren bis zur Straße „An der Kirche“ und dann links abbiegen.
Oder nach rechts „Hinter den Höfen“, hier ist es durch den Gegenverkehr allerdings ein weinig eng.
 
Zum EDEKA Markt kommt man auch wenn an der Mühle vorbei gefahren wird.
 
Von Kleinburgwedel kommend ist es ohne Schwierigkeit möglich, bis zum Dorfplatz durch den Ort auf der Hauptstraße zu fahren.
 
Somit sind alle Geschäfte im Ort ohne Schwierigkeiten zu erreichen.
 
Einzige Ausnahme, das KIRCHGEMEINDEBÜRO IST ZUR ZEIT MIT DEM AUTO NICHT anfahrbar.
 
Text und Fotos: Karl-Heinz Piepenbrink
 
 
               


Von |2018-11-02T08:34:15+00:001.November.2018|Dorfleben|