Volkstrauertag

Der diesjährige Volkstrauertag wurde ein weiteres mal mit Auflagen durch „CORONA“ durchgeführt.

Es trafen sich nur wenige Vereinsvertreter und die Vereinsfahnen waren auch nicht in der Kirche aufgestellt.

Es gab auch keinen gemeinsamen Fußmarsch zum „Denkmal“.

Als alle Personen die Interesse zeigten, am Denkmal versammelt waren,
spielte der Musikzug der Feuerwehr zu diesem jährlichen Ereigniss einige Stücke.

Der „neue“ Bürgermeister Michael Kranz, hielt eine Gedenk Ansprache.

Herr Kranz und sein Bürgermeister Stellvertreter Andreas Genske legten einen Kranz am Ehrenmal nieder.

Nach dem der Pastor das „Vater unser“ sprach, konnten alle Anwesenden eine weiße Rose am Gedenkstein niederlegen.




Von |2021-11-15T15:22:28+01:0015.November.2021|Dorfleben|