Chorgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar singt in Bad Iburg

Für die Chorgemeinschaft Großburgwedel-Wettmar war es gewiss das herausragende Ereignis des Jahres 2018: die Teilnahme am Sängerfest auf der Landesgartenschau in Bad Iburg. Mit einer Vortragszeit von 20 Minuten besetzte die Chorgemeinschaft am Sonntag pünktlich um 13 Uhr die im Schatten des Schlosses Bad Iburg befindliche Hauptbühne. Sechs Lieder gab die Chorgemeinschaft zum Besten, darunter, begleitet von Reimer Timm am Akkordeon, „Rot sind die Rosen“, „Lieder so schön wie der Norden“ und „Santiano“.

Der Auftritt war offensichtlich so gut gelungen, dass nach den Vorträgen Applaus und Jubelrufe den Zuschauerraum füllten. „Euer Liedvortrag mit beliebten, frischen Melodien passte sehr gut zur Landesgartenschau und hat mir außerordentlich gut gefallen“, attestierte der Präsident des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen, Ferdinand Emmrich, das 20-minütige Stelldichein der seit Anfang 2017 bestehenden Chorgemeinschaft. Kreischorleiter Hartmut Nemitz sagte: „Ihr seid der einzige Chor aus dem Kreischorverband Burgdorf gewesen.“ Dass neben der Qualität auch das Drumherum gepasst hat, freute das Vorstandsmitglied des MGV „Concordia“ Großburgwedel Werner Gode: „Das harte Proben hat sich gelohnt, es war für uns alle eine rundum gelungene Veranstaltung“, sagte er.

Text: Matthias Blazek  Foto: Marion Scholz


Von |2018-08-27T16:47:23+00:0027.August.2018|Dorfleben|