Acht neue freiwillige Müller an der Mühle in Wettmar

Nach intensiver Vorbereitung im Jahr 2017 in Theorie und Praxis an verschiedenen Mühlen und zum Schluss dem Besuch des Mühlenmuseums Gifhorn unter sachkundiger Führung haben 8 neue freiwillige Müller am 28.10.2017 bei kühlen und fast stürmischen Bedingungen die Prüfung zum freiwilligen Müller erfolgreich abgelegt.

Im Rahmen der Jahresabschlussveranstaltung des Heimatvereins am 18. November 2017 im alten Posthof wurden die Zertifikate verliehen. Mit dem Zertifikat haben sie die Fähigkeit erworben, die Bockwindmühle in Wettmar in Betrieb zu nehmen, allerdings ohne mit ihr zu mahlen. Hierzu ist ein Aufbaukurs zum Mahlmüller erforderlich.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Achim Ristenpart stärkte man sich zunächst beim Grünkohlessen, bevor Rüdiger Hagen noch einmal den Verlauf des Kurses beschrieb. Er lobte ausdrücklich die Motivation und den Einsatz der neuen Müller und der neuen Müllerin. Gespannt hörten die „Neuen“ aber auch die anderen Mitglieder des Heimatvereins seinen Worten  bevor sie dann die Zertifikate von Fabian Schiller, einem der Prüfer, Rüdiger Hagen und Achim Ristenpart übergeben bekamen. Stolz stellten sie sich mit ihren Zertifikaten dem Gruppenbild mit Ausbilder und Prüfer. Leider war der zweite Prüfer Gero Müller wegen Erkrankung verhindert

.Die Begeisterung der neuen Müller und der einen Müllerin kam auch dadurch zum Ausdruck, dass alle sich für den Aufbaukurs zum Mahlmüller entschieden haben, der im nächsten Frühjahr starten soll. Der Abend klang danach noch mit dem gemütlichen Zusammensein der Mitglieder des Heimatvereins aus.  

Text und Bilder: Wilfried Künstler/Heimatverein  




Von |2017-12-02T00:12:42+00:001.Dezember.2017|Dorfleben|