erst die Sparkasse und nun auch die Volksbankl

 

Jetzt ist es leider wahr, Wettmar verliert beide Beratungsstellen für Geldgeschäfte.

Es wurde ja schon 2016 durch Presseberichte darauf hingewiesen,

dass die Sparkasse ihren Personen bezogenen Service in Wettmar aufgeben wird.

Das hat jetzt ja noch zwei ja fast drei Jahre gedauert.

Jetzt ist es aber leider amtlich, den die  Sparkassenfiliale  Wettmar wird noch im Juni dieses Jahres ihre Berater aus unserem Ort abziehen.

Somit wird sich jeder Sparkassenkunde der nicht gewillt ist, das so gepriesene „online Banking“ zu machen oder eine Beratung benötigt,

in das Sparkassen Service Center Großburgwedel begeben müssen.

Sehr überraschend kam dann diesen Monat die Nachricht in Internetportalen und jetzt auch in der örtlichen Presse,

dass die Volksbank in Wettmar die Kunden ab Ende Juli dieses Jahres ebenfalls in das

extra modernisierte Beratung Center nach Großburgwedel bemüht.

ja –  alles hat seine Zeit    und man wird sich wohl oder übel diesem „Fortschritt“ beugen müssen.

Die noch so tollen Erklärungen der Bank und  der Kasse nützen unseren

älteren, gehbehinderten oder gebrechlichen Dorfbewohnern leider herzlich wenig.

man mag sich gar nicht ausdenken und am besten auch nicht darüber nachdenken

wie oft der „Enkeltrick“ hier eventuell wieder Erfolg haben wird.

Text und Foto:wettmar.de / karl-heinz piepenbrink

Von |2019-05-23T00:06:59+00:0023.Mai.2019|Dorfleben|