Aufsegeln der Wettmarer Bockwindmühle

Am Sonntag 8. April  wurde erstmals in diesem Jahr, bei bestem Wetter, die Wettmarer Mühle zur Besichtigung von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Weitere Öffnungstermine sind jeweils der 2. Sonntag im Monat. Die einzelnen Termine sind auf der Homepage des Heimatvereins (heimatverein-wettmar-thoense-engensen.de) in den Schaukästen der Orte und auf wettmar.de zu finden.

  Das „Aufsegeln„ fand am Sa. 7. April vor dem ersten Öffnungstermin statt. Durch die Mithilfe von vielen Müllerinnen und Müllern wurden die eingelagerten und gereinigten Segel wieder angebracht. Weiterhin wurden die Mahlsteine gesäubert. Dazu muss die „Bütte“, die Schutzumrandung des Mahlwerkes entfernt werden. Außerdem müssen nach der langen Winterpause die „Kämme“, die einzelnen Holzkeile in den Zahnrädern, auf ihrer Festigkeit geprüft werden, der Sichter musste gereinigt werden und der Steinkran wurde neu justiert und viele weitere  Arbeiten wurden erledigt um die Mühle in einen arbeitsfähigen Zustand zu versetzen um auch zu Mahlen. Auch in der Winterpause wurden verschiedenste Reparaturen ausgeführt.  

Wie jedes Jahr am Pfingstmontag am 21. Mai 2018 findet der „Deutsche Mühlentag“ statt, der mit einem Zeltgottesdienst an der Mühle ab 10.00 Uhr beginnt. Weitere Einzelheiten der Veranstaltung werden rechtzeitig auf der Homepage des Heimatvereins, bei wettmar.de, in der Regionalpresse und im Radio bekannt gegeben.  


Fotos: Martin Kaschube/ Hartmut Kitzing Archiv  


 



 

Von |2018-04-11T12:23:21+00:0011.April.2018|Dorfleben|